x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mit langfristigen Partnern Ziele erreichen

Mit langfristigen Partnern Ziele erreichen

Obwohl wir hierzulande zu den marktführenden Unternehmen zählen, ist die OTG im internationalen Vergleich ein Zwerg: Der Anteil Deutschlands an den weltweit größten Teeproduktionsvolumina in China, Indien, Sri Lanka und Kenia ist verschwindend gering, ebenso der Anteil gemessen an den Exportvolumina: Er beträgt weniger als ein Prozent. Und die OTG verarbeitet davon auch wiederum nur einen Teil.

Langfristige Partnerschaften und Lieferantenbeziehungen, Bündnisse und Mitgliedschaften gehören zu unserem strategischen Ansatz unsere nachhaltigen Ziele zu erreichen. Dafür arbeitet die OTG mit unabhängigen Nicht-Regierungs-Organisationen wie UTZ und der Ethical Tea Partnership ETP zusammen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die sozialen Standards und Umweltbedingungen in den Herkunftsländern des Tees zu verbessern. Die ersten Ergebnisse der erfolgreichen Zusammenarbeit: Seit 2013 stammen bereits 40 Prozent unserer Tee-Rohwaren für unsere Marke Meßmer aus nachhaltigem Anbau. Mit seinem hohen Anteil an nachhaltig produziertem Tee besitzt Meßmer ein Alleinstellungsmerkmal unter den großen Tees in Deutschland. 

Schritt für Schritt mehr Fortschritt

Hinter der Ethical Tea Partnership stehen rund 40 kleine und große Unternehmen der Tee produzierenden Industrie aus Europa, den USA, Australien, Neuseeland und Sri Lanka – darunter in Deutschland große Anbieter wie die OTG. Das verleiht der Organisation Einfluss und Gewicht bei der Durchsetzung nachhaltiger Standards. Sie ist in allen relevanten Teeanbauländern aktiv.

www.ethicalteapartnership.org

 

UTZ ist ein internationales Nachhaltigkeitsprogramm für Kaffee, Kakao und Tee. Diese ebenfalls unabhängige Nicht-Regierungs-Organisation schult die Teebauern unter anderem darin, ihre Betriebe sowohl ressourcenschonender als auch produktiver zu führen. Die UTZ ist eine der wenigen Organisationen, die auch Anbauer von Agrarprodukten für Kräuter- und Früchtetee betreuen.

www.utz.org